Chair of Forest Zoology and Entomology, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. Chair of Forest Zoology and Entomology
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.


Chair of Forest Zoology and Entomology
Albert-Ludwigs-Universität
Freiburg i.Br.
Deutsch
Contacts
Sitemap
Imprint
Merchandising

Forest Pests

translate: Dieser Teil der Sammlung umfasst mehrere hundert Objekte welche Schäden zeigen, die durch abioti­sche (Hagel, Sturm, Schnee, Frost, Troc­knis) und durch biotische Einflüsse (Insekten, Säuger, Vögel, Pilze, Pflanzen) verursacht sind.
Den Schwerpunkt bilden Fraßbilder an den wichtigsten Baumarten, die nicht nur wesentlicher Bestandteil der Lehre sind, sondern auch bei gutachterlichen Tätigkeiten wie z.B. bei An­fragen holzverarbeitender Betriebe bei Auftreten von Schäden in rohem und verbautem Holz als Referenz dienen.
Neben "Schädlingen" sind auch die für den prophylaktischen Waldschutz wichtigen "Nützlinge" (Räuber, Parasiten, Parasitoide) vertreten. Utensilien des Biotechnischen Waldschutzes (verschiedene Typen von Phero­mon­fallen u.ä.) runden die Thematik ab.
Eine wichtige Ergänzung bilden mehr als 300 Präparate, Bälge und Schädel für den Waldschutz wichtiger Arten der Nagetiere, Fledermäuse, Insektenfresser und Hasenartigen.

Waldschutz